Alverde gegen Alterra - Pflege- und Cremedusche im Vergleich

Vor einiger Zeit landete, bei einem meiner "kurzen" Besuche bei DM, die "Alverde Pflegedusche" in meinem Einkaufskorb. Bezahlbare Naturkosmetik und 20% gratis, ab zur Kasse damit.
Als ich mich ein paar Tage später zufälligerweise in einen Rossmann vrirrte, fiel mir die "Alterra Cremedusche" ins Auge. Mh auch Naturkosmetik und der gleiche Preis wie die Pflegedusche von DM?!
Genau in diesem Augenblick kam mir eine Idee in mein Köpfchen :).

Es sind beides Eigenmarken der jeweiligen Drogeriemarktkette, es handelt sich bei beiden um Naturkosmetik und sie haben exakt den gleichen Preis! Warum also nicht mal einen Vergleich starten?

Wie ist der Unterschied zwischen einer Pflegedusche und einer Cremedusche? Und wie fühlt sich erschwingliche Naturkosmetik auf der Haut an?
Und vor allem wie ist das Hautgefühl nach der Duschsession?




Dann wollen wir doch mal mit der Cremedusche von Herrn Rossmann beginnen :)

Alterra Cremedusche - Bio-Orange & Bio-Vanille

Die erste Tat bei einem Kauf von Duschprodukten? Genau riechen! Da ich hierbei bereits das Produkt der Konkurrenz im Hinterkopf hatte für den Vergleich, suchte ich bewusst nach einem ähnlichen Geruch.
Die Duftrichtung "Bio-Orange & Bio-Vanille" kam dem am nächsten. Sie hat durch die Orange eine frische Note, die durch die Vanille ein wenig ins Süße gelenkt wird. Aber es harmoniert!
Der Duft Orange steht zwar im Vordergrund aber die Vanille ist wahrnehmbar und verleiht dem ganzen einen angenehmen süßlichen Unterton.
Da es eine Cremedusche ist, habe ich natürlich schon mit einer anderen Konsistenz gerechnet, aber auf das was dann auf meiner nassen Haut passierte war ich nicht vorbereitet. Die Creme macht ihrem Namen alle Ehre, denn sie schaut wie eine typische Creme aus und fühlt sich ebenso wie eine an. Weiß und ein wenig dickflüssig, nichts besonderes.
Doch jetzt kommt das große aber! Als ich sie auf der nassen Haut verteilte, fühlte sich irgendwie glibberig an. Das Verteilen auf der Haut war damit nicht so recht angenehm. Ich hatte das Gefühl ich würde weißliche schleimige Klümpchen auf meiner Haut hin und her schieben. Nicht schön!
Allerdings besänftigte mich das Pflegeergebnis, nach dieser seltsamen Duscherfahrung.
Meine Haut fühlte sich wunderbar weich und zart an und auch insgesamt bekam ich den Eindruck, dass ich meiner Haut etwas gutes tat.

Jetzt aber zur Konkurrenz

Alverde Plegedusche - Grapefruit Bambus

Ich muss gestehen, dass ich auf diese Packung durch den "+20% gratis" Aufkleber aufmerksam wurde ;). Durch den bestandenen Geruchstest, qualifizierte sie sich dann auch für einen Kauf. Allerdings könnte ich verstehen, wenn dieser Duft nicht jeden zum Kauf bewegt.
Ich persönlich finde ihn angenehm frisch. Er hat aber eine für mich undefinierbare zweite Duftnote. So gern ich es auch beschreiben würde, es geht nicht. Es ist wahrlich kein unangenehmer Unterton, aber er ist für mich irgendwie unbekannt und nicht definierbar. Die Vermutung liegt natürlich nahe, dass es sich hierbei um den Bambus handelt. Na ja unbeschreiblicher Bambus-Duft eben ;).
Die Konsistenz erinnerte mich an ein klassisches Duschgel: farblos und gelartig. Auch das Gefühl auf der nassen Haut ist ein bekanntes. Man reibt und es schäumt auf. Genauso mag ich Duschgel. Immerhin möchte ich auch irgendwie das Gefühl bekommen mich gerade sauber zu schrubben ;).
Das Ergebnis auf der getrockneten Haut, fand ich aber eher ernüchternd. Meine Haut fühlte sich wie vorher an, fast schon als sei nichts gewesen. Wäre der dezente Duft auf der Haut nicht, hätte ich fast gedacht ich habe mit nix geduscht.

Fazit

Ein klassisches Duschgefühl gibt es ganz klar mit der Alverde Pflegedusche. Allerdings ist hier nicht viel bis gar nichts von der Pflege zu spüren.
Dafür empfand ich die Alterra Cremedusch als wesentlich effektiver. Sie hinterließ ein wirklich angenehmes Hautgefühl. Aber das merkwürdige glibbrige Erlebnis geht mir irgendwie nicht aus dem Kopf.

Ein Problem habe ich jedoch mit beiden Produkten.
Beide sind nach BDIH zertifiziert, allerdings werden sie bei Animals Liberty als Boykott angezeigt, bzw. tauchen sie als Produkt an sich überhaupt nicht in der Datenbank auf.
Mh, vegane Naturkosmetik die in Verdacht steht, weil sie in einem fragwürdigen Werk hergestellt wird?! Zudem handelt es sich bei beiden Marken um das selbe Werk.
Eine äußerst seltsame Angelegenheit über die ich mich, vor dem Kauf dieser oder weiterer Produkte der Marken, mal schlau machen muss.
Mit einem Preis von 1,45€ ist es zwar erschwingliche Naturkosmetik, aber ob sie wirklich so natürlich und vegan sein kann für den Preis?



Seht ihr dieses Thema auch so skeptisch? Informiert ihr euch vorher überhaupt über sowas? Oder ist es euch nicht so wichtig? Habt ihr vielleicht schon Erfahrungen mit Alterra und/oder Alverde gesammelt? Oder wisst ihr vielleicht sogar näheres über diesen Tierversuchs-Verdacht?



Bis dahin 
eure Dincs 

Kommentare:

  1. Mädchenprobleme. ^^
    Ich informiere mich vor dem Kauf von Kosmetik (komisch, das als Mann zu schreiben) eigentlich lediglich über den ToxFox. Denn am Ende ist es mir wichtiger was drin ist und nicht wo es hergestellt wurde.

    AntwortenLöschen
  2. Im Moment setze ich auch noch voll auf Alverde... natürlich gibt es da Sachen die man hinterfragen kann, aber sie versuchen doch sehr transparent zu sein was sowas angeht...
    Finde das thematisch ganz gut und auch die Kommentare ziemlich informativ ^^
    http://www.kosmetik-vegan.de/erbse/alverde-aeusserst-sich-zu-den-dalli-werken/

    Der Beitrag ist wieder super! Ein Thema mit dem ich mich auch öfter auseinander setzen muss... Also nicht nur Mädchenprobleme ;)

    AntwortenLöschen