Die DIVA Pralinés von Lindt - für Naschkatzen mit Stil

Lindt verstand sich ja schon immer sehr gut darin, ihren Schokoladenkreationen ein hübsches Gewand zu geben. Bei ihrer neusten Kollektion sollte das nicht anders sein.
Nichtsahnend tingelt man durch den Supermarkt und dann sowas. Ein recht schlichter Aufsteller, versehen mit dem wohl bekanntesten Bild von Audrey Hepburn und bestückt mit wirklich sehr eleganten Pralinenschächtelchen.

Preislich ist Lindt allerdings auch ein wenig höher angesiedelt, weshalb ich zögerte und das kleine hübsche Schächtelchen wieder zurück legte. Tja es wäre doch perfekt gewesen, da ich zu diesem Zeitpunkt auch noch keine Idee für den Testertag hatte.
Doch plötzlich wurde mein Freund, mein treuster Leser und Kritiker auch noch zu meinem Sponsoren ;).
Ich hielt dieses unglaublich hübsche kleine Schächtelchen in meinen Händen und war schon so gespannt was sein Inhalt zu bieten hat.


Das kleinste Schächtelchen ist, mit seinem Inhalt von 5 Trüffelpralinchen, die perfekte Kostprobe.
Insgesamt gibt es 4 verschiedene Varianten: Truffe Irish Cream, Truffe de Rosé de Champagne, Truffe Marc de Champagne und Truffe Chocolat.
Unglaublich hübsch reiht sich eine Praline an die andere. Bestäubt mit einem Hauch Gold sehen sie nicht nur unglaublich lecker, sondern auch noch wahnsinnig edel aus. Hier kann man sagen "außen hui, innen hui"!
Der edle und hochwertige Stil der Verpackung setzt sich auch im inneren fort.


Die Truffe Chocolat ist optisch deutlich erkennbar und auch geschmacklich ist das wirklich ein Schokoladenerlebnis.
Außen die feste Schokolade mit Kakao und Goldstaub und innen eine Creme dunkler etwas herberer Schokolade. Für mich war es damit eine eher untypische Trüffelpraline, aber so wunderbar untypisch. Nicht zu süß, nicht zu herb und trotzdem noch ein interessanter Geschmack.

Bei allen weiteren Kompositionen, stand die Cremefüllung nun deutlich mehr im Vordergrund. Die schokoladige Hülle der Pralinen rückte ein wenig in den Hintergrund um dem Geschmack des Irish Cream und dem Marc de Champagne Platz zu machen.
Dennoch finde ich die Harmonie zwischen der angenehm milden Schokolade und der, teils lieblichen teils kräftigeren, Creme im Kern ziemlich perfekt gelungen.

Ich bin weder ein Experte, noch ein besonderer Liebhaber von solchen Trüffelpralinen.
Meist sind sie mir zu streng und/oder zu mächtig. Aber diese hier konnten mich vom Gegenteil überzeugen.
Sie sind, wie so viele Pralinen, nicht unbedingt die leichteste Kost. Aber genau das wird ihrem wundervollem Geschmack gerecht. Hier wird nicht eine Praline nach der anderen im Minutentakt in den Mund geschoben.
Jede einzelne steht für sich und man lässt sie sich gerne auf der Zunge zergehen.
Geschmacklich sind sie ein Gedicht und was anderes als schwärmen, kann ich euch an dieser Stelle nicht mehr bieten ;).


So schaut nicht nur die Verpackung unglaublich hübsch aus, sie liefert dazu auch noch einen verführerischen Inhalt.
Gerade neben den zig anderen überteuerten kitschigen Weihnachtsverpackungen ist dieses hier eine stilvolle und wirklich edle Alternative. Schlicht und trotzdem unglaublich bezaubernd :).

Also falls mir jemand zufällig ein paar Pralinen zu Weihnachten schenken möchte ;)?!



Bis dahin
eure Dincs



Kommentare:

  1. Die sind sicher toll zum Verschenken! Auch die HELLO my name is... Täfelchen sind total genial :)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die sind auch total hübsch gemacht und auch sooo lecker.
      Bei "Hello my name is..." war mein erster Gedanke auch, dass Lindt ein wenig moderner wirken möchte :D

      Schöne grüße :)

      Löschen
  2. Probieren kann ich sie zwar nicht, aber muss auf jeden Fall sagen das die Verpackung auf jeden Fall viel her macht. Dieser Mitte des 20ten Jahrhunderts-Charm, der da ausgestrahlt wird gefällt mir sehr gut und als Geschenk sicher top. Vor allen Dingen mit Irish Cream... gibt ja kaum eine bessere Erfindung ^^

    Liebe Grüße, Tobias

    AntwortenLöschen